07-2017:  Wirksamer Impfstoff gegen "China-Seuche" (RHD1 und RHD2) in D erhältlich

 

 

Ab sofort steht in den Tierarztpraxen ein wirksamer Impfstoff gegen die sich immer weiter ausbreitende Chinaseuche der Kaninchen und Hasen zur Verfügung. Der Virus ist hochansteckend und wird u.a. auch durch Fliegen und Mücken übertragen. Eine 1malige Impfung ab der 10. Lebenswoche schützt für 1 Jahr.

----------------------------------------------------------------------------

Geänderte Tollwut-Verordnung

 

Für Hunde und Katzen und Frettchen, die am Reiseverkehr teilnehmen gilt nach wie vor eine Impfpflicht gegen Tollwut. Zum Identitätsnachweis ist seit 2012 ein Mikrochip zwingend vorgeschrieben. Die Übergangsfrist für Tätowierungen ist seither abgelaufen. Wir bitten um Beachtung.

------------------------------------------------------------------------------

Fuchspopulation birgt Gefahren !!

Update 2017: Die Fuchs-Räude hat sich in den Ufergemeinden, aber auch im Hinterland, immer stärker ausgebreitet und kommt mittlerweile beim Hund flächendeckend vor. Lassen Sie Ihren Hund, beim Auftreten von starkem Juckreiz untersuchen und ggfls.  behandeln. Die Fuchsräude ist hochansteckend und führt unbehandelt zu schweren Erkrankungen. Darüberhinaus besteht eine gewisse Ansteckungsgefahr auch für den Menschen.

Aktuell haben wir auch  Erkrankungsfälle bei Hauskatzen (Freigänger). Die Fuchsräude läßt sich im Allgemeinen gut diagnostizieren und erfolgreich behandeln. Es kommt aber zu keiner andauernden Immunität nach überstandener Erkrankung. Im Gegenteil scheinen einmal infizierte Hunde häufiger an Rezidiven bzw. Neuinfektionen zu erkranken.

Zur Behandlung stehen gut verträgliche Spot-on Medikamente zur Verfügung.